Was ist Heimat?

Talkrunde von AsA e.V. auf der Bonner Buchmesse Migration

Lange hatten wir darauf hingefiebert, und am Sonntag, dem 06. November 2022 war es soweit: Wir durften mit unserer Talkrunde „Dazwischen oder längst schon mittendrin“ im Großen Saal im Haus der Geschichte an den Start.

Heimat, das ist genau das Thema, was unsere Jugendlichen bewegt. Ist Deutschland für sie die Heimat? Oder das Land, das sie verlassen haben und in dem sie viele Kindheitserinnerungen, gute und schlechte, und manchmal auch die Familie zurückgelassen haben?

Mit dabei war unsere Ausstellung „Dazwischen oder längst schon mittendrin?!“

Unter diesem Titel wurde das Kernstück der Ausstellung erstmalig bei unserem m 20-jährigen AsA-Jubiläum im August 2022 präsentiert. Das Projekt gibt Einblicke in die Lebenswelten junger Geflüchteter. In Interviews erzählen sie von alltäglichen Herausforderungen, Zukunftsträumen und, worauf sie stolz sind. Die Ausstellung umfasst sowohl eine Reihe von Fotoporträts als auch Videos mit authentischen Geschichten der jungen Leute. Sie erzählen von ihren Erfahrungen und ihren widersprüchlichen Gedanken und Gefühlen zum Thema Heimat.

Das Projekt entstand in Kooperation mit dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte unter der Federführung von Gabriele Dafft. Sie moderierte auch die Talkrunde. AsA-Geschäftsführerin Johanna Strohmeier begrüßte die Gäste, stellte AsA vor und führte in das Thema ein. Als jugendliche Talkgäste waren Saboor und Awais auf dem Podium. Ermira trug aus dem Zuschauerraum mit ihren Erfahrungen bei.

Am Schluss konnten alle die Ausstellung bestaunen und auch Fragen dazu stellen.