Trauer um Martin Blachmann

Ehemaliger Schirmherr von AsA ist gestorben

Mit Bedauern haben wir erfahren, dass Martin Blachmann, Schirmherr von AsA von 2013-2017, am 31. Oktober 2021 im Alter von 70 Jahren verstorben ist. Über AsA schrieb Martin Blachmann selbst:

So einfach! Und so gut! 2002 wurde dem Bonner Verein AsA bei der Verleihung des „WDR-Preis für Kinderrechte“ ein Sonderpreis verliehen. Was ich las, war so einfach – Ausbildung statt Abschiebung. Ich wollte wissen, wie das geht und drehte für den WDR eine tag7-Reportage. Gisela Rubbert, die Gründerin des Vereins war sofort bereit, den Film zu unterstützen. Mein Kamerateam und ich waren erstaunt, wie Frau Rubbert es schaffte, ausländischen Jugendlichen, die von Abschiebung bedroht waren, eine Ausbildung in einem Betrieb zu vermitteln. Waren sie erst mal in der Ausbildung, konnten sie nicht abgeschoben werden. Ich war so begeistert, dass ich später noch einen Film drehte – über Eulalia aus Afrika, die auch irgendwie zu AsA kam und Arzthelferin wurde. […] Eine solche Arbeit braucht mehr als ein Büro mit PC, Ordnern usw. Hier geht es um Menschen, die sich plötzlich in einer fremden Umgebung finden, weil sie ihre Heimat aufgeben mussten. Bei AsA sind sie willkommen, aufgehoben und mehr. Eine kleine Idee mit großer Wirkung.

(Martin Blachmann 2013 für die Website von AsA)

Wir sind traurig und sehr dankbar dafür, dass Martin Blachmann unseren Verein einige Jahre als Schirmherr aktiv begleitet hat. Auch den Angehörigen, Freunden und Freundinnen möchten wir unser herzliches Beileid aussprechen.