Azubikurse


Für die Auszubildenden mit Fluchthintergrund stellen weder die praktische Arbeit noch die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen im Betrieb ein Problem dar. Der schulische Teil der Berufsausbildung wird aber für Menschen, die Deutsch als Zweitsprache erlernt haben, zu einer großen Herausforderung, auch wenn sie prinzipiell gut Deutsch sprechen. Die sprachlichen Ansprüche im Fachkundeunterricht einerseits und in übergreifenden Themen wie Arbeitsrecht oder Betriebswirtschaft andererseits sind zum Teil für sie äußerst anspruchsvoll.

In diesem Gruppenangebot trainieren wir deshalb besonders den schriftlichen Ausdruck, mit Fokus auf tägliche oder wöchentliche Berichtshefte, und die schriftliche Kommunikation (auch per E-Mail) mit Kolleg*innen. Wichtige Grammatikeinheiten werden vertieft und in direkten Bezug zur Ausbildungssituation gesetzt. Daneben dient das Gruppenformat aber auch dazu, Informationen rund um die Themen Kommunikation am Arbeitsplatz, Umgang mit Konflikten oder rechtliche Grundlagen während der Ausbildung zu geben und besprechen. Darüber hinaus bekommen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, über ihre Erfahrungen in der Ausbildung zu sprechen. Wir fördern den Austausch mit ehemaligen Azubis, die von ihren eigenen Strategien berichten und Tipps für eine erfolgreiche Ausbildung geben.


Babette

Babette Loewen
Leitung „Deutsch plus!“, individuelle Lernberatung, Aufenthalts- und Sozialrecht, DaF-Dozentin

babette.loewen@asa-bonn.org
0163-9180625

Amina

Amina Pobrić
DaF-Dozentin, Unterstützung des Bewerbungszentrums

amina.pobric@asa-bonn.org
0163-8326098